Immer hörst Du diese Stimme: „Du kannst das nicht. Du schaffst das nicht. Du bist nicht gut genug dafür.“ Aber woher kommt diese Stimme überhaupt und wieso kann sie nicht sagen: „Du schaffst das?“ Dein innerer Kritiker meldet sich immer wieder zu Wort, doch damit ist jetzt Schluss! Hier erfährst Du, wie’s geht.
 

Warum hat man Selbstzweifel?

Du hast so viele Wünsche und Träume, aber eine innere Stimme sagt Dir ständig, dass Du das nicht kannst. Damit bist Du nicht alleine: Viele Menschen lassen sich von ihrem inneren Kritiker in allem dreinreden. Neuer Job? Schaffst Du nicht. Auswandern? Kannst Du nicht. Endlich das Hobby ausüben, das Dich glücklich macht? Du hast kein Talent.

Doch woher kommen diese Selbstzweifel, die uns immer wieder auf den Boden zurückziehen, sobald wir anfangen wollen zu fliegen? Denn schließlich sind wir es selbst, die uns daran hindern, nach den Sternen zu greifen. Es sind gar nicht unsere Mitmenschen, Freunde und Familie, die uns einreden wollen, dass wir nicht gut genug sind. Die Selbstzweifel sind tief in uns selbst verankert und müssen einen Grund haben.

Der liegt meist in der Kindheit begraben. Hohe Erwartungen der Eltern, häufige Kritik der Lehrer oder der Leistungsdruck in der Schule können für wachsende Zweifel verantwortlich sein. Manchmal ist sogar ein einziges Erlebnis der Auslöser. Als Kind will man alles richtig machen, da reicht schon ein kleines Missgeschick und wir beginnen an unseren eigenen Fähigkeiten zu zweifeln. Doch wenn wir uns erst einmal bewusst machen, was die Ursache dafür ist, können wir den inneren Kritiker zum Schweigen bringen und die Selbstzweifel überwinden.
 

Selbstzweifel ade!

 

Was sind die typischen Selbstzweifel?

Selbstzweifel liegen oft in negativen Glaubenssätzen begründet, die wir seit früher Kindheit mit uns herumtragen oder die wir uns im Laufe der Jahre angeeignet haben. Typische Selbstzweifel sind:

•    Ich kann das nicht.
•    Ich bin nicht liebenswert.
•    Ich bin nicht attraktiv.
•    Ich schaffe das nicht.
•    Ich bin nicht intelligent genug.


Ursache für diese negative Sicht auf uns selbst ist meist

•    die Angst, zu versagen
•    die Angst, von anderen Menschen abgelehnt zu werden
•    eine Unfähigkeit, Komplimente annehmen zu können
•    erlebte Enttäuschungen, die wir auf uns selbst projizieren
•    zu hoher Leistungsdruck
•    zu hohe Erwartungen an uns selbst


Was kann ich gegen meine Selbstzweifel tun?

Eine gewisse Skepsis ist an mancher Stelle durchaus sinnvoll und kann uns vor großen Dummheiten bewahren. Doch Zweifel an den eigenen Fähigkeiten sind völlig unangebracht, wenn sie unbegründet sind. Denn meist hast Du noch gar keine Erfahrungen gesammelt, die Dir eindeutig beweisen, dass Du eine bestimmte Fähigkeit nicht hast oder nicht erwerben kannst. Hier findest Du einige Tipps, wie Du Deine Selbstzweifel überwinden kannst und dem inneren Kritiker seine Macht über Dein Leben nimmst:
 

Selbstzweifel hinterfragen

Immer wieder meldet sich Dein innerer Kritiker zu Wort. Aber hast Du schon jemals hinterfragt, ob er mit seiner Behauptung Recht hat? Spricht er die Wahrheit, wenn er sagt, Du kannst das nicht? Diese innere Stimme hat genau genommen gar keine Ahnung, denn wenn Du etwas gar nicht erst versucht hast, kann auch niemand wissen, ob Du es kannst oder nicht. Deshalb ignoriere diesen Miesmacher und probiere es einfach aus! Mehr als scheitern kannst Du nicht. Und selbst dann bist Du um eine Erfahrung reicher geworden, die Dich im Leben weiterbringen kann.
 

Beweise Dir das Gegenteil

Dein innerer Kritiker stellt Behauptungen auf, die Deine Fähigkeiten kleinreden? Dann sag Dir: Jetzt erst recht! Beweise Dir, dass er im Unrecht ist und dass Du die Aufgaben sehr wohl bewältigen kannst. Lass Dich durch die Selbstzweifel nicht einschränken, sondern teste die Grenzen aus. Denn Du wirst sehen: Du kannst weit mehr, als Du Dir selber zutraust!


Traue Dir mehr zu

Oft vergleichen wir uns mit anderen Menschen. Andere sind vielleicht schöner, reicher, begabter, erfolgreicher. Mag sein, aber wer sagt denn, dass Du das nicht auch bist? Ab jetzt lautet Deine Devise: Wenn der das kann, kann ich das auch! Denn vermutlich sind es einzig und allein Deine Selbstzweifel, die Dich davon abhalten. Allerdings solltest Du dabei nicht einer anderen Person nacheifern, sondern Dein eigenes Ding machen, Deinen eigenen Weg gehen. Vergleiche mit anderen Personen sind ein Nährboden für Selbstzweifel. Sich hingegen ein passendes, realistisches Vorbild als Motivation zu suchen, fördert den eigenen Ehrgeiz.


Sei offen und lernfähig

Natürlich kann niemand von heute auf morgen einen eigenen Laden führen, eine neue Sprache lernen oder den Mount Everest besteigen. Aber man kann es lernen! Wenn Du Dein Ziel erst einmal festgelegt hast, solltest Du Schritt für Schritt daran arbeiten und Dich nicht gleich beim ersten Hindernis wieder davon abbringen lassen. Du schaffst das, wenn Du es nur wirklich willst! Da können sich Deine Selbstzweifel melden so viel sie wollen.


Stärke Dein Selbstwertgefühl

Wenn Dich große Selbstzweifel plagen, solltest Du an Deinem Selbstwertgefühl arbeiten. Dafür gibt es zum Beispiel die Methode von Byron Katie, The Work. Damit kannst Du negative Glaubenssätze in positive verwandeln, Deine Stärken erkennen und in den Fokus rücken. Das bedarf etwas Zeit und Arbeit, doch am Ende wirst Du gestärkt neuen Herausforderungen entgegentreten und Dich nicht mehr so schnell beeinflussen lassen. Denn entgegen der Meinung Deines inneren Kritikers kannst Du sehr, sehr viel!


Akzeptiere Rückschläge

Lass Dich von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen. Auch wenn es Dir schwerfällt, das zu glauben: Scheitern ist menschlich, und jeder Mensch macht Fehler. Oft machen wir uns selbst viel zu viel Druck und wollen perfekte Leistung bringen, die andere jedoch gar nicht erwarten. Gehe deshalb die Dinge entspannter an und vergiss Deine Versagensängste. Denn wenn Du Deine Selbstzweifel überwindest, wirst Du schnell merken, dass sie völlig unbegründet waren.


Denk an Deine Erfolge

Nicht die Niederlagen sind das, was Dich ausmachen. Denk doch einmal an all die Erfolge, die Du im Leben bereits hattest. Mach aus Deinem inneren Kritiker einen inneren Motivator, der Dir sagt: Du hast das schon mal geschafft, das schaffst Du wieder!
 

Am Ende Deiner Reise wirst Du allmählich feststellen, dass Deine Selbstzweifel immer weniger werden und Dein Selbstvertrauen wächst. Die neugewonnene Stärke kannst Du in sämtlichen Lebenslagen nutzen, denn Du selbst bist die Hauptperson in Deinem Leben und kannst tun, was Dir gefällt – und Dich glücklich macht!

 

 

Dieser Kurs unterstützt Dich auf Deinem Weg zu mehr Selbstvertrauen:

Neu

Persönlichkeitsentwicklung Psychologie
Kim Fleckenstein
Selbstsicher durch Selbstliebe
Zum Kurs