Kalender 6 Minuten
Kalender Aktualisiert: 01. Jul 2022

Was passiert bei einer Midlife-Crisis?

Frauen empfinden die Midlife-Crisis oft als Zeit voller Zukunftsängste und Selbstzweifel. Dabei ist diese Krise eine großartige Chance, das bisherige Leben umzukrempeln und endlich langgehegte Träume zu erfüllen.

Die Midlife-Crisis ist eine Sinnkrise, die die meisten Frauen und Männer unabhängig von ihrer kulturellen Herkunft in der Mitte ihres Lebens durchmachen. Jeder Tag läuft gleich ab, Arbeit und Familie bestimmen Dein Leben. So vergehen Wochen, Monate, Jahre. Und plötzlich sagst Du Dir: Stopp! War das schon alles? Soll mein Leben wirklich so weitergehen?

Du kommst an einen Punkt, an dem Du Dir die Frage nach dem Sinn Deines Lebens stellst: Macht Deine Arbeit überhaupt Sinn oder würde Dich eine andere Aufgabe mehr erfüllen? Macht Deine Beziehung noch Sinn oder habt ihr euch inzwischen auseinandergelebt? Wenn die Kinder Dich nicht mehr brauchen, welchen Sinn hat Dein Leben dann überhaupt noch? Häufige Gedanken, die Frauen in der Midlife-Krise beschäftigen:

  • Die letzten Jahre hast Du alle Deine Bedürfnisse zum Wohl der Familie hintangestellt und fühlst Dich ausgebrannt.
  • Die Kinder sind aus dem Haus und Du stellst fest, dass die Beziehung zu Deinem Partner nur der Kinder wegen so lange gehalten hat.
  • In der Partnerschaft entwickelt ihr euch immer mehr auseinander und es stellt sich die Frage, ob eine Trennung besser wäre.
  • Du hast das Gefühl, Dein Leben verpasst zu haben und viel mehr hättest erreichen können.
  • Der bisherige Job bringt mehr Stress als Erfüllung.
  • Karriere stand für Dich bisher an erster Stelle, doch jetzt würdest Du lieber anderen Menschen helfen und Gutes tun.
  • Bisher hast Du Deine ganze Energie in die Arbeit gesteckt und das Privatleben kam viel zu kurz.

Manche Frauen haben eine Midlife-Crisis mit 30, weil die biologische Uhr zu ticken beginnt. Andere erleben eine Midlife-Crisis zwischen 40 und 50, weil die Kinder aus dem Gröbsten raus sind, sie eine neue Aufgabe im Leben suchen oder nach Jahrzehnten plötzlich die Erfüllung im Job vermissen.

Irgendwann beginnt fast jede Frau, über ihr bisheriges Leben zu reflektieren und an dessen Sinnhaftigkeit zu zweifeln. Hinzu kommt die Erkenntnis, dass mit der zweiten Lebenshälfte die Wechseljahre und das Älterwerden näher rücken. Uns wird bewusst, dass nicht mehr unbegrenzt Zeit bleibt, um große Träume zu verwirklichen.

Wie fühlt sich eine Midlife-Crisis an?

Für eine Midlife-Crisis gibt es keine eindeutigen Symptome, denn jede Frau durchlebt die Krise individuell. Während sich Männer gerne ein teures Auto kaufen, sich eine jüngere Frau suchen oder ihren Lebensstil radikal verändern, läuft die Krise bei Frauen oft unauffälliger ab.

Manche bekämpfen den Alterungsprozess mit mehr Sport, jugendlichen Klamotten und auffälligem Make-up. Andere leiden unter depressiven Phasen, fühlen sich nutzlos und resignieren. Wieder andere packen ihre Freizeit voll mit Aktivitäten und sind immer auf Achse, weil sie Verpasstes dringend nachholen wollen.

Jede Frau geht anders mit der Midlife-Crisis um. Alle haben jedoch gemeinsam, dass sie eine Phase des Umbruchs und des Umdenkens durchleben, ähnlich wie in der Pubertät oder dem Eintritt ins Rentenalter.

Wie hört die Midlife-Crisis wieder auf?

Die Midlife-Crisis hört in der Regel dann wieder auf, wenn Du zufrieden und zuversichtlich in die Zukunft blicken kannst. Je besser Du auf die Krise vorbereitet bist, umso leichter fällt es Dir, das Gleichgewicht zu behalten und Veränderungen anzunehmen. Mit diesen Tipps kommst Du gut durch die Krise:
 

1. Wechsele die Perspektive

Beim Auftreten der ersten grauen Haare und Fältchen im Gesicht schleicht sich bei vielen Frauen der Gedanke ein, das halbe Leben sei vorbei und ab jetzt gehe es nur noch bergab. Doch das stimmt nicht. Du hast sogar noch das halbe Leben vor Dir und kannst es jetzt richtig genießen! Die Kinder kommen alleine klar und Du hast wieder mehr Zeit für Dich und Deine Hobbys. Auch die Erkenntnis, im Job nicht mehr jeden Tag Überstunden machen zu wollen, verändert Dein Leben ins Positive und macht Dir den Weg für Neues frei.
 

2. Schreibe einen Wunschzettel

Schreibe Deinen persönlichen Wunschzettel mit allen Dingen, die Du schon immer gerne einmal machen wolltest, die Du gerne noch erreichen würdest und die Dich glücklich machen. Schreibe sie einfach auf, auch wenn Dir die Umsetzung momentan unrealistisch erscheint. Alleine dadurch sortierst Du Deine Gedanken und formulierst neue Prioritäten. Vieles davon kannst Du genau jetzt anpacken, anderes wird als neues Lebensziel gesetzt.
 

3. Mache Sport

Beim Sport kannst Du abschalten und Dich richtig auspowern. Bewegung hebt die Laune und hält Dich fit. Wer körperlich aktiv ist, altert langsamer. Außerdem kannst Du beim Sport neue Bekanntschaften knüpfen und kommst raus aus Deinem Alltagstrott. Entspannungsübungen wie Meditation oder Yoga als Ausgleich wirken sich positiv auf die Psyche aus und lassen Dich gelassener in die Zukunft blicken. Probiere einfach aus, was Dir Spaß macht und guttut.
 

4. Tausche Dich mit anderen aus

Ein Gespräch mit einer Freundin, dem Partner oder einer anderen vertrauten Person hilft Dir, Deine Perspektiven zu überdenken und die Emotionen zu sortieren. Wer sich oft mit anderen Menschen austauscht, erlebt die Midlife-Crisis weniger dramatisch. Denn der Erfahrungsaustausch ermöglicht das Reflektieren der eigenen Situation und zeigt Lösungen der Krise auf. Je besser Du auf die Midlife-Crisis vorbereitet bist, umso gelassener kommst Du hindurch.
 

5. Ergreife die Chance

Sieh die Krise nicht als negativ an, sondern sieh in ihr die neue Chance, die sich Dir bietet. Du kannst noch einmal ganz neu anfangen, Dir ein neues Leben aufbauen, endlich das tun, wozu Du schon immer Lust hattest. Du hast es selbst in der Hand, Dein künftiges Leben zu gestalten. Deshalb nutze diese wunderbare Gelegenheit.

Vielleicht hast Du Deine erste Lebenshälfte nach gesellschaftlichen Konventionen gestaltet und die Dinge getan, die andere von Dir erwartet haben. Statt dem Traumjob eine sichere Arbeitsstelle angenommen, eine eigene Familie gegründet, ein geregeltes Leben geführt.

Dass Du nun eine Midlife-Crisis durchlebst, sagt Dir ganz deutlich: Ab jetzt will ich tun, was mir gefällt und was mich glücklich macht! Wie die Midlife-Crisis als Chance gesehen werden kann, erklärt die Psychologin Pasqualina Perrig-Chiello in einem ausführlichen Interview.


Falls Dich die Midlife-Crisis in ein tiefes Loch stürzt, aus dem Du einfach nicht mehr herauskommst, suche Dir therapeutische Hilfe. Ein kleiner Trost: Diese Krise ist nur eine vorübergehende Phase, aus der es viele individuelle Wege heraus gibt. Vielleicht brauchst Du für die ersten Schritte einfach eine fachliche Begleitung.

Wie lange dauert die Midlife-Crisis bei Frauen?

Wie lange die Midlife-Crisis dauert, lässt sich nicht verallgemeinern. Jede Frau durchlebt ihre Lebensmitte anders. Die einen nehmen ihre Unzufriedenheit ganz plötzlich wahr und müssen ihr ganzes Leben neu sortieren. Die anderen suchen schneller nach Lösungen und finden zurück in ihre innere Balance, bevor sie die Krise aus der Bahn wirft. Oft zieht sich die Midlife-Crisis über etwa zwei Jahre, in denen sich Frauen neu orientieren und neue Perspektiven für sich entdecken.