On and Off – irgendwie ist es ein ewiges Hin und Her in der Beziehung. Ihr könnt nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander. Doch manchmal ist der Punkt einfach überschritten, an dem die Beziehung noch gerettet werden kann. Wann eine Trennung unausweichlich ist, erfährst Du hier.
 

Wann ist eine Beziehung nicht mehr zu retten?

Manchmal klammern wir uns viel zu lange an eine unglückliche – oder gar toxische – Beziehung, statt endlich einen Schlussstrich unter das ewige Drama zu ziehen. Zu groß ist die Hoffnung, dass es wieder einmal so werden könnte wie früher. Diese 13 Anzeichen sagen deutlich, dass eine Trennung unumgänglich ist:
 

1. Erloschene Gefühle

Ist es wirklich noch Liebe oder seid ihr nur noch aus Gewohnheit, Angst vor dem Alleinsein oder der Kinder zuliebe zusammen? In einer Partnerschaft kommt es durchaus vor, dass die Gefühle mal stärker, mal weniger stark sind. Doch das Grundgefühl der Liebe und Zuneigung sollte immer vorhanden sein. Viele unglückliche Paare empfinden jedoch zunehmend Gleichgültigkeit, Ablehnung oder gar Abscheu, gestehen sich diese negativen Emotionen jedoch lange nicht ein.
 

2. Ständiger Kampf

Vielleicht musstest Du emotional in der Partnerschaft schon viel einstecken. Ständige Diskussionen, Streitereien, Kritik, Nörgeleien, Kränkungen – das zehrt ganz schön an den Nerven und raubt Dir mehr Kraft, als dass es Dir Energie gibt. Eine Partnerschaft sollte jedoch kein Kampf sein, bei dem Du immer wieder den Kürzeren ziehst. Wenn Du Dich immer wieder angegriffen und verletzt fühlst und Dich permanent verteidigen musst, ist die Zeit für einen Schlussstrich gekommen.
 

3. Kein Vertrauen mehr

Eine Beziehung basiert auf gegenseitigem Vertrauen. Wenn dieses Vertrauen verloren geht und durch Misstrauen ersetzt wird, fehlt die Basis in der Partnerschaft. Vielleicht kannst Du im ersten Moment einen Seitensprung verzeihen, doch dieses ungute Gefühl und die Angst, wieder verletzt zu werden, bleiben dennoch bestehen. Wenn Du merkst, dass Du Dich nicht mehr mit ganzem Herzen auf die Beziehung einlassen kannst, ist eine Trennung der bessere Weg.


4. Kein echtes Interesse

Du hast ein Problem, doch Dein Partner oder Deine Partnerin zeigt nicht einmal genug Interesse, um Dir zuzuhören. Unterstützung bei der Lösung des Problems kannst Du schon gleich gar nicht erwarten. Wenn das immer wieder vorkommt, solltest Du ernsthaft darüber nachdenken, ob die Beziehung eine Zukunft hat.


5. Du wirst gedemütigt

Im Lauf der Beziehung hast Du Dich irgendwie zum Fußabtreter degradieren lassen, auf dem sämtlicher Ärger abgeladen wird. Du bist gerade noch gut genug, um den Haushalt zu machen, wirst jedoch nicht als gleichwertige Partnerin gesehen. Wenn Du immer wieder gedemütigt wirst, womöglich noch in der Öffentlichkeit, ist Schluss mit lustig. Dann ist es höchste Zeit, Dein Selbstwertgefühl zu steigern, Dein Selbstbewusstsein zurück zu erlangen und der Beziehung Lebewohl zu sagen.
 

6. Respektlosigkeit

In toxischen Beziehungen leidet meist einer der Partner unter der Respektlosigkeit des anderen. So etwas hat ganz sicher keine Zukunft. Denn wer vom anderen nicht mit Respekt behandelt wird, wird nie eine gleichberechtigte Beziehung führen, in der die Bedürfnisse beider Parteien erfüllt werden. Erlebst Du sogar Gewalt in der Partnerschaft, sollten alle Alarmglocken ganz laut schrillen.


7. Gegenseitige Vorwürfe

Wenn keine normale Konversation mehr zustande kommt, weil ihr euch nur noch Vorwürfe an den Kopf werft, macht ein gemeinsames Leben keinen Sinn mehr. Streitereien kosten unglaublich viel Kraft und Energie, die Du ohne Partner viel sinnvoller nutzen könntest.
 

8. Funkstille

Der andere Extremfall besteht, wenn ihr euch nichts mehr zu sagen habt. Abseits der üblichen Floskeln und dem nötigsten Alltagskram schweigt ihr euch an und lebt nur noch nebeneinander her. So hast Du Dir eine Partnerschaft vermutlich nicht vorgestellt.


9. Nichts zu lachen

Wann habt ihr das letzte Mal zusammen gelacht? Schon sehr lange her? Nach dem Anschweigen oder den ständigen Konflikten geht in der Beziehung schnell auch der Spaß verloren. Grundsätzlich ist streiten durchaus erlaubt – doch man muss anschließend auch wieder miteinander lachen können.


10. Emotionale Erpressung

Hast Du diesen Satz schon einmal gesagt „Wenn Du dies und das nicht tust, dann verlasse ich Dich“? Oder stellt Dir Dein Partner immer wieder ein Ultimatum? Diese Form der emotionalen Erpressung hat in einer glücklichen Beziehung nichts verloren. Wer keinen anderen Ausweg sieht, als die andere Person durch Erpressung an sich zu binden, hat sie in Wahrheit schon längst verloren.


11. Geforderte Veränderungen

Einen Menschen kann – und soll – man nicht ändern. Jeder Mensch ist nun einmal anders, und nicht jeder passt zu einem selbst. Wenn Du feststellst, dass ihr eigentlich überhaupt nicht zusammenpasst und Du nur noch Veränderungen in seinem oder ihrem Verhalten forderst, solltest Du Dir lieber eingestehen, dass ihr einfach nicht füreinander geschaffen seid.


12. Keine Lust mehr auf Nähe

Dass der Sex in einer Beziehung nach einigen Jahren nachlässt, erleben viele Paare und sind dennoch gemeinsam glücklich. Doch wenn ihr euch rein gar nicht mehr voneinander angezogen fühlt und nicht einmal kuscheln wollt, ist die körperliche Anziehung erloschen und damit auch eine wichtige Grundlage der Partnerschaft.
 

13. Keine Zukunftsvision

In Beziehungen schauen wir immer wieder gerne zurück in die Vergangenheit, auf das erste Verliebtsein und die ersten schönen gemeinsamen Erlebnisse, bevor es zu kriseln begonnen hat. Doch was ist mit der Zukunft? Vergangenes kannst Du nicht mehr zurückholen, doch die Zukunft kannst Du noch mitgestalten. Deshalb stelle Dir die Frage: Will ich mit meinem Partner oder meiner Partnerin wirklich gemeinsam alt werden?

Die Zukunftsvision zeigt Dir deutlich, ob die Beziehung noch eine Chance hat. Wenn Du euch gemeinsam als alterndes Paar siehst, das sich gegenseitig liebevoll unterstützt und auch in schlechten Zeiten zueinandersteht, hat die Beziehung vielleicht noch eine Chance.

Dann kann der Online-Kurs von Stefanie Stahl „Jeder ist beziehungsfähig“ helfen, dass ihr wieder zueinander findet. Doch vielleicht fällt es Dir sehr schwer, genau dieses Bild vom gemeinsamen Älterwerden zu visualisieren. Ein Zeichen, dass Du tief in Deinem Inneren bereits mit der Beziehung abgeschlossen hast.

 

Eine Trennung ist ein ziemlicher Einschnitt im Leben. Wenn Du nach der langen Zeit in eine tiefe Krise stürzt, solltest Du Dir therapeutische Hilfe suchen. Das Ende einer Beziehung bedeutet gleichzeitig Neuanfang, doch manchmal muss man seine Gefühle erst neu sortieren und Vergangenes abschließen.