Weiblicher Narzissmus äußert sich auf diese Weise: Insbesondere Frauen leiden häufig unter einem permanenten Hunger nach Anerkennung. Sie haben das Gefühl, besonders sein zu müssen, um gesehen, gemocht und geliebt zu werden. Ihre Selbstzweifel bereiten ihnen große Probleme in Beziehungen und Partnerschaften. In vielen Fällen führt das Streben nach Perfektion auch zu Essstörungen, Schönheitswahn und übertriebener Selbstoptimierung.  

Wie sieht das bei Dir aus?
Bist auch Du Dir oft selbst nicht gut genug? In unserem Test von unserer Expertin Dr. Bärbel Wardetzki findest Du heraus, ob Du Tendenzen zu weiblichem Narzissmus hast und ob Minderwertigkeitsgefühle Deinen Hunger nach Anerkennung verursachen. 

Weiter unten findest Du zur Vertiefung außerdem kostenlos das erste Video aus Bärbel Wardetzkis Online-Kurs "Zwischen Selbstzweifel und Anerkennung".

Weiblicher Narzissmus Test: Hast Du einen narzisstischen Hunger nach Anerkennung? Finde es heraus!

Unser Test von Dr. Bärbel Wardetzki soll Dir helfen, Dich selbst besser einschätzen zu können, und festzustellen, wie hoch ein narzisstischen Hungers nach Anerkennung bei Dir ausgeprägt ist. 


Bei jeder Frage kannst Du für Dich Ja (trifft auf mich zu) oder Nein (trifft nicht auf mich zu) antworten.
Am Ende zählst Du Deine Ja-Antworten zusammen und siehst weiter unten die Ergebnisse.

Hier findest Du die Testfragen:

(Dies ist kein wissenschaftlicher Test, sondern eine Möglichkeit für die Selbsteinschätzung.
Die Beantwortung der Fragen kann Tendenzen deutlich machen, wo individuelle Schwierigkeiten vorliegen könnten. )
Fragen:
1. Fühlst Du Dich oft grundlos minderwertig, dick, dumm, hässlich und nicht liebenswert?

2. Wechselt dieses Gefühl sehr schnell in eine Überheblichkeit, wenn Du gelobt wirst, oder der andere Dich toll findet?

3. Bist Du immer auf der Suche nach Beachtung und Anerkennung?

4.    Du hast eine starke Sehnsucht nach Nähe, kannst sie aber nicht genießen, weil Du Angst hast, dass der andere Dich wieder verlässt? 

5.    Hast du das Gefühl, Du musst Dich mehr anstrengen als die anderen?

6.    Glaubst Du, Du musst immer besser werden und es ist nie genug? 

7.    Stellst Du Dich oft infrage und zweifelst an Dir?

8.    Glaubst Du, wenn Du Fehler machst, dass Du dann keine Lebensberechtigung mehr hast? 

9.    Bist Du gekränkt, wenn Du keine Beachtung bekommst? 

10.    Schwebst Du unter der Decke, wenn Du Dich verliebt hast und verlierst dann völlig den Boden unter den Füßen? 

11.    Siehst Du in jedem Mann, in den Du Dich verliebt, gleich den Partner fürs Leben? 

12.    Hast Du das Gefühl, die tollste Frau zu sein, wenn Du Dich attraktiv findest? 

13.    Glaubst Du, dass Du unwiderstehlich bist, wenn Du einige Kilo abgenommen hast? 

14.    Hast Du immer das Gefühl, Du musst Dich mehr anstrengen, weil Du sonst nicht ausreichst? 

15.    Bist Du nur zufrieden, wenn Du alles perfekt machst? 

16.    Bist Du schnell dabei, Dich abzuwerten, sobald Du nicht Deinem Ideal entsprichst? 

17.    Kannst Du deinen Körper so annehmen, wie er ist? 

18.    Strebst Du immer einem Ideal von Dir hinterher? 

19.    Bewertest Du Menschen nach ihrem Aussehen und ihrer Position? 

20.    Glaubst Du, dass alle anderen besser sind als Du? 

21.    Umgibst Du Dich gerne mit besonderen oder auch berühmten Menschen? 

22.    Erwähnst Du gerne, mit wem Du alles Kontakt hast? 

23.    Wertest Du andere Menschen schnell ab, wenn sie in Deinen Augen nicht genügend sind?  

24.    Wertest Du andere Menschen schnell auf, wenn sie etwas erfüllen, was Du auch gerne hättest? 

25.    Sind Dir Statussymbole wichtig? 

26.    Enden Deine Beziehungen relativ bald nach dem Verliebtsein? 

27.    Hast Du Angst, Dich auf jemanden einzulassen, der es wirklich ernst mit Dir meint? 

28.    Konkurrierst Du oft mit deinem Partner darum, wer besser ist? 

29.    Stärkst Du Dein Selbstwertgefühl über Leistung und Äußerlichkeiten? 

30.    Kannst Du Deine Bedürfnisse nach Nähe und Unterstützung ausdrücken? 

31.    Bist Du schnell gekränkt, wenn der andere sich nicht so verhält, wie Du es brauchst? 

32.    Hast Du das Gefühl, immer etwas bieten zu müssen, damit der andere Dich interessant findet? 

33.    Hältst Du Schweigen mit einem anderen gut aus? 

Klicke hier für die Auswertung

0–11 Ja Antworten: Geringe narzisstische Ausprägung
Super, Dein Selbstwertgefühl scheint relativ stabil zu sein, sodass Du Dich weder aufwerten noch entwerten musst. Du kannst also selbstbewusst auftreten und gut mit Situation umgehen, in denen Du nicht direkt bestätigt wirst.

12–22 Ja Antworten: Mittlere narzisstische Ausprägung
Dein Selbstwertgefühl schwankt, wenn Beachtung und Anerkennung wegfallen. Die Schwankungen sind jedoch nicht so extrem, dass Du eine starke narzisstische Fassade aufbauen musst. Du kannst aber in Versagenssituationen Dein Selbstwertgefühl nicht immer gut auspendeln. Willst Du ein ausgeglicheneres Leben führen? Dann könnte Bärbel Wardetzkis Kurs Dir dabei helfen. Hier erhältst Du mehr Informationen: https://www.sinnsucher.de/kurs/zwischen-selbstzweifel-und-grandiositaet…

23–33 Ja Antworten: Starke narzisstische Ausprägung
Dein Selbstwertgefühl scheint sehr angegriffen zu sein. Deine Schwankungen zwischen Selbstzweifel und Grandiosität sind oftmals so stark, dass Du darunter leidest. Du bist stark angewiesen auf die Bestätigung von außen und reagierst gekränkt, wenn diese ausbleibt. Deshalb bemühst Du Dich, durch Perfektionismus, gutes Aussehen und Besonders sein, ideal darzustellen. Bist Du es leid, unter unrealistischen Standards, die Du Dir selbst immer und immer wieder setzt, zu leiden? Dann starte jetzt mit Bärbel Wardetzkis Kurs! Hier geht`s zum Kurs: https://www.sinnsucher.de/kurs/zwischen-selbstzweifel-und-grandiositaet…

Was ist weiblicher Narzissmus?

Narzissmus ist eine Persönlichkeitsstörung, die auf massiven Minderwertigkeitskomplexen basiert. Unser gängiges Bild von einem Narzissten ist das eines selbstverliebten Angebers und Blenders männlichen Geschlechts. Doch das Krankheitsbild gibt es auch bei Frauen. Weibliche Narzisstinnen verhalten sich allerdings ganz anders.

Was steckt dahinter?

Hinter diesem Hunger nach Anerkennung steckt ein instabiles Selbstwertgefühl. Ist dieses Phänomen besonders stark ausgeprägt, spricht man vom weiblichen Narzissmus. Natürlich können sowohl Männer als auch Frauen eine narzisstische Persönlichkeitsstörung entwickeln, der Unterschied besteht aber darin, dass "narzisstische Frauen ständig ihre Antennen ausfahren, um herauszubekommen, wie sie gut ankommen können“, erklärt Dr. Bärbel Wardetzki. „Sie denken, dass sie nur gemocht werden, wenn sie etwas Besonderes sind. Es kann aber auch schnell ein Gefühl von Minderwertigkeit entstehen, wenn sie Kritik ernten."

Weiblicher Narzissmus führt oft zu Essstörungen, Depressionen, Angststörungen und Suchtverhalten, weil sich die Betroffenen selbst pausenlos unter Druck setzen, um nach außen hin perfekt zu sein. Von den Leiden hinter der Fassade bekommt die Außenwelt jedoch oft nichts mit. Deshalb gilt weiblicher Narzissmus auch als versteckter Narzissmus.

Hast Du einen mittleren oder starken Hunger nach Anerkennung? Dann könnte Dir das erste Video aus Bärbel Wardetzkis Kurs "Zwischen Selbstzweifel und Grandiosität" weiterhelfen! Du kannst es Dir weiter unten ansehen.

1.1. Wardetzki_Selbstzweifel_Hunger_v1

Hast Du einen mittleren oder starken narzisstischen Hunger nach Anerkennung?

Dr. Bärbel Wardetzki hat einen Kurs entwickelt um Frauen mit einem narzisstischen Hunger nach Anerkennung zu helfen. Hier kannst Du Dir exklusiv das erste Video aus ihrem Kurs ansehen!

Weitere Infos zum Online-Kurs